Kommentar

Im Museum der unverzichtbaren Wörter

Wenn Sie denn nun schon mal hier sind, kommen sie doch schnell mal mit ins Museum! Ich lade Sie ein. Nein, nichts ins Kurpfalzmuseum, nicht weit von hier, in der Hauptstraße. Das hat um diese Zeit längst geschlossen. Ich will sie mitnehmen ins „Museum der unverzichtbaren Wörter“. Sie kennen es noch nicht? Ich bin immer wieder dort. Das „Museum der unverzichtbaren Wörter“ lebt davon, dass die Menschen keinen Bogen darum herum machen.

Neugierig geworden? Die ganze Predigt finden Sie hier


Traugott Schächtele 02.07.2017

Archiv