Kommentar

500 Jahre Reformation! - Die letzten fünf Thesen Martin Luthers

Generationen von Gläubigen wie von Forschern hatten sich schon lange gleichermaßen gefragt: Wie kommt Luther gerade zu 95 Thesen? Eigentlich keine schöne Zahl. Keine Zahl, die mit ihrer Symbolik zum Nachdenken anregt.

Und da nutzt eine Studierende der Theologie bei der Wittenberger Weltausstellung der Reformation in diesem Sommer die Besucherflaute, um etwas zur Vorbereitung für ihr Examen zu tun. Und sie entdeckt zwischen den noch unausgewerteten Dokumenten, die bei der Renovierung der Schlosskirche aufgetaucht waren, dieses gut verschnürte Schriftenbündel. Darauf steht, fast nicht mehr zu entziffern:

Fünf letzte Thesen
zur Ergänzung meiner Thesen gegen den Ablass vom 31. Oktober Anno Domini 1517 – erst 500 Jahre danach zu öffnen.



Neugierig geworden? Den ganzen Stand der Forschung finden Sie hier!

Traugott Schächtele 31.10.2017

Archiv